Hannah

 

Hanni, Hans oder Mucki ist unsere kleine große Pessimistin. Die musikentdeckende Ausdrucksqueen legt sehr viel Wert auf Armbewegungen, des öfteren hört man "Mach das nochmal!" - zum Missmut manch anderer. Hanni studiert im schönen Bielefeld und ist von nun an regelmäßig beim Training dabei. Dort informiert sie uns über allerlei Geschehnisse in der Voltiwelt und sorgt u.a. mit Gesangs- und Tanzeinlagen für gute Stimmung. Auch prägt Hanni häufig unseren Wortschatz indem sie Begriffe fallen lässt, die alsbald alle benutzen. Hans reitet zudem Colle und verfügt zusammen mit Mucki über den größten Pferdeverstand.

Elisa

 

E ist unser kleines Energiebündel. Sie ist immer gut ge- launt und steht auf dem Pferd wie ein Baum. Gefühlt über Nacht ist sie meterweise gewachsen und überragt nun einige der Älteren ;) Bei unserem Training hat E immer viele bunte Sachen an, hauptsächlich findet man sie jedoch in unserer zweiten Mannschaft, sowie im Einzel. E ist ebenfalls Schülerin.

Marilena

 

Marie hat früher Einzel gemacht und war 2014 in unserem Team. Marie möchte sich zukünftig nur noch dem Reiten widmen und sich verstärkt auf die Schule konzentrieren. Am Stall laufen wir uns regel- mäßig über den Weg und plauschen. Auch können wir uns weiterhin immer auf Marie verlassen, beispielsweise wenn es um das Pferdefüttern geht.


Kristin

 

Tine hat uns in der Zeit von Juni bis September 2013 auf- grund zahlreicher Verletzungen innerhalb der Mannschaft tatkräftig unterstützt und unsere Turnierstarts damit möglich gemacht! Nun steht sie ihren Borgloher Mädels wieder voll zur Verfügung, ab und an besucht sie uns auch :) Liebe Tine, wir freuen uns immer wenn du uns besuchst, du bist jederzeit herzlich Willkommen! Vielen, vielen Dank für alles, wir hatten eine Menge Spaß mit dir!!

 


Nicole

 

Nicoletta hat sich aus gesundheitlichen Gründen Mitte 2013 für ein Voltikarriere-Aus entschieden. Nicoletta war unsere Musikschneiderin und hat auf Turnieren unsere Frisuren gezaubert. Am Stall ist sie trotzdem noch aktiv, da sie unseren Haffi reitet und die Talentgruppe trainiert. Bei Turnieren ist sie mit ihrer Kamera dabei.

 

 


Julia

 

Jules oder Julchen hat uns ebenfalls nach der Turniersaison 2012 verlassen, um sich ihrem Studium in Bremen zu widmen. Wenn sie daheim war, bastelte sie jedoch immer an der Kür mit. Jules kann rechts und links nicht auseinander halten und hat stets die Haare schön. Seit 2014 trainiert sie die Talentgruppe und zog sich aufgrund der kurzfristigen Abwesenheit diverser Teammitglieder wieder die Schläppchen an.

 


Steffi

 

Steffen, Steffbert oder Mucki entschied sich Ende 2012, das Volti an den Nagel zu hängen und sich der Reiterei zu widmen. 2013 feierte sie jedoch aufgrund zahlreicher Verletzungen innerhalb der Mannschaft als standhafte Voltigeuse ihr Comeback. Unsere Obertiffe beglitzert alles was ihr in die Hände fällt und kaufte Nuppi bereits einen rosa glitzernden Putzkasten. Steffen war und ist mittlerweile als Trainerin sehr erfolgsorientiert und kümmert sich liebevoll um Nuppi. Da Mucki und Mucki über den größten Pferdeverstand verfügen, sind sie für Colles Ausbildung verantwortlich, wobei Steffen den Part des Longierens übernimmt. Vielen Dank dafür!

 


Jacqueline

 

Schakkeline hat sich Ende 2011 dazu entschieden der Turnerei Adieu zu sagen und sich stattdessen in die Zirkelmitte zu stellen. So longierte sie in der Saison 2012 noch unsere Einzels, seit 2013 ist sie nur noch in Oldendorf unterwegs. Somit ist sie für uns auch nicht aus der Welt, denn auf Turnieren sehen wir uns schließlich immer noch. 


Sonja

 

Sonja musste im Sommer '11 wegen ihrer Knieprobleme leider den aktiven Voltigiersport an den Nagel hängen. Aufgrund ihres Studiums und der damit verbundenen Pendlerei besuchte sie uns anfänglich nur ab und an, da sie Mitte 2014 eine Anfängergruppe übernommen hat und mittlerweile auch bei uns reitet, sehen wir sie fortan mehrmals wöchentlich. Bei Heimturnieren ist der Platz in der Meldestelle fest für sie reserviert, bei Meisterschaf- ten hält sie zudem unsere Küche sauber :)


Carolin

 

Caro hat gemeinsam mit uns unsere erste Teamsaison im Jahr 2008 bestritten. Ende 2008 hat sie sich jedoch von uns verabschiedet, um sich verstärkt der Schule zu widmen.